News Aktive

Interview mit Aktiventrainer Nico Kiesel vor dem 1. Pflichtspiel

am .

Nico KieselHallo Nico,

Du hast die Mannschaft seit wenigen Wochen übernommen. Wie zufrieden bist Du mit der Vorbereitung?

Mit der Vorbereitung können wir zufrieden sein. Die Testspielergebnisse waren gemischt, die Art und Weise hat fast immer gepasst. Das ist entscheidend. Außerdem haben viele Spieler in ihrer Entwicklung einen Schritt nach vorne gemacht. Wie alle anderen Teams hatten auch wir mit einigen Urlaubern zu kämpfen. Deshalb sind wir gespannt, wie sich das Team präsentiert, wenn wir mal einige Wochen mit dem kompletten Kader trainiert haben.

Nach dem Wechseltheater zum Sommer hat die Mannschaft ein neues Gesicht bekommen mit vielen jungen Spielern. Das Durchschnittsalter beträgt gerade einmal 21,67 Jahre. Was traust du diesem jungen Team diese Saison zu?

Wenn wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben, bin ich für diese Saison zufrieden. Gerade die jungen Spieler müssen sich oft erst an den Herrenfußball gewöhnen. Der ganze Verein darf jetzt nichts überstürzen. Wir befinden uns im Umbruch mit vielen neuen Spielern inkl. Trainerteam und da brauchen alle Zeit, bis sich alles eingespielt hat. Fußballerisch sind wir auf einem guten Niveau. Die Spieler sind lernwillig. Körperlich haben wir noch etwas Nachholbedarf.

Nun steht das erste Pflichtspiel an, im Pokal ist man zu Gast bei der SGM Neudenau/Siglingen Wie schätzt du den Gegner ein?

Die SGM Neudenau/Siglingen ist ein sehr unangenehmer Gegner mit viel Potenzial in der Offensive. Zudem ist der Gegner sehr heimstark. Wir tun gut daran, den Gegner komplett ernst zu nehmen und uns bestmöglich auf dieses Spiel vorzubereiten. Wir brauchen uns allerdings auch nicht verstecken, wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen. Ziel muss es sein, eine Runde weiter zu kommen.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg am Sonntag!

Dauerkarte für die Saison 2019/2020

am .

Auf in die neue Saison! Sichere Dir die Dauerkarte für die Saison 2019/2020 und erlebe die ADLER hautnah mit.

Die Dauerkarte berechtigt zum kostenlosen Eintritt der Heimspiele der aktiven Mannschaft. Ausgenommen sind jegliche Pokal- und Freundschaftsspiele.

 
Dauerkarte Mitglieder Rentner:  
40 Euro
Dauerkarte Mitglieder/Studenten: 55 Euro
Dauerkarte allgemein: 70 Euro
 

Die Dauerkarte erhältst Du ab 20.08.2019 im Klubhaus oder über unser Kontaktformular auf dieser Seite.

Dauerkarte 1920

1. Bezirkspokalspiel in der Saison 2019/2020

am .

SGMNS FCUIn der ersten Runde des diesjährigen Bezirkspokals ist der FC Union Heilbronn am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr zu Gast bei der SGM Neudenau/Siglingen.

Die SGM Neudenau/Siglingen spielt in der Kreisliga A2 und belegte dort in der vergangenen Saison einen guten sechsten Tabellenplatz mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 66:49 Toren. Dabei konnte sich die Spielgemeinschaft auf ihre Heimstärke verlassen, die letzte Heimniederlage in einem Pflichtspiel gab es fast vor einem Jahr am 09.09.2018, seitdem gab es acht Heimsiege und vier Unentschieden. Zuletzt bezwang die SGM Neudenau/Siglingen in einem Testspiel den TSV Obergimpern mit 2:1. Im Pokal kreuzten sich die Wege bereits in der Saison 2016/17, hier gewannen unsere ADLER im Elfmeterschießen mit 10:9.

Für das Pokalspiel stehen Stefan Gündisch und Salvatore Climaco wieder zur Verfügung, die große Teile der Vorbereitung verletzungsbedingt gefehlt haben. Zusätzlich kehren Emiliano Campo und Zhun-Giel Kim aus dem Urlaub zurück, sodass ein breiterer Kader zur Verfügung steht. Insgesamt kann man mit der Vorbereitung zufrieden sein, die Formkurve zeigte stetig nach oben und die Testspielerfolge gegen den SSV Gaisbach (3:2) und gegen die Spvgg Oedheim (7:1) sollten Selbstvertrauen für das erste Pflichtspiel gegeben haben.

 Auf geht´s Union!

Klarer Testspielerfolg gegen die Spvgg Oedheim

am .

IMG 5388Der FC Union Heilbronn gewann das letzte Spiel der Vorbereitung gegen die Spvgg Oedheim mit 7:1. Die Spvgg Oedheim belegte in der Vorsaison in der Kreisliga A2 den siebten Tabellenplatz, einen Platz hinter der SGM Neudenau/Siglingen, dem kommenden Pokalgegner der ADLER.

Erneut musste das Trainergespann um Nico Kiesel und Robin Hubmann improvisieren, denn gleich 10 Spieler fehlten bei der Generalprobe. Doch die aufgestellte Elf machte ihre Sache ordentlich. Bereits nach drei Minuten erzielte Zhelyazko Kalinov mit einem Heber das 0:1, das allerdings schon vier Minuten später vom Gastgeber egalisiert werden konnte. Die Oedheimer kombinierten sich über die rechte Seite bis an die Grundlinie und nachdem die erste Flanke noch abgewehrt wurde, verwandelte Pascal Hemberger den Abpraller zum 1:1. Kurz darauf hatte unser Kapitän Kevin Herrmann nach einem Eckball Pech, als sein Schlenzer aus 16 Metern an die Latte sprang. Die ADLER spielten weiterhin schnell in die Spitze und hätten in der 20. Minute in Führung gehen müssen, als Adama Balde bereits den Torhüter ausgespielt hatte, der zu schwache Abschluss aber noch auf der Linie geklärt werden konnte. Besser machte er es drei Minuten später, als er einen Querpass von Dramane Traore zum 1:2 verwertete, der sich schön auf der rechten Seite durchsetzen konnte. Ein Solo von Kevin Herrmann, der aus der eigenen Hälfte startete, wurde durch ein Foul im Sechzehner beendet, sodass Alperen Yilmaz den fälligen Elfmeter sicher zum 1:3 verwandelte. Kurz vor der Halbzeit sogar das 1:4. In der 44. Minute traf erneut Zhelyazko Kalinov mit einem satten Schuss ins lange Eck. Doch unmittelbar davor hatten die ADLER auch Glück, denn Torhüter Leander Wallmann verhinderte mit einem klasse Reflex aus wenigen Metern den Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit ließ der FCU den Ball noch ruhiger durch die eigenen Reihen laufen und konnte sich oftmals auch spielerisch gegen hoch anlaufende Oedheimer durchsetzen. Das 1:5 in der 57. Minute war allerdings sehr glücklich in der Entstehung: Alperen Yilmaz setze einen Freistoß aus rund 25 Metern in die Mauer und von dort prallte der Ball genau in den Lauf von Kalinov, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Etwa 10 Minuten später gar das 1:6, als sich Kevin Herrmann auf der linken Seite durchsetzen konnte und dessen Hereingabe erneut Kalinov nutzen konnte. Die Gastgeber setzen hin und wieder auch offensive Akzente, doch der letzte Ball konnte oftmals geklärt werden und wenn es mal gefährlicher wurde, war Torhüter Leander Wallmann der gewohnt sichere Rückhalt. Den Schlusspunkt setzte Alperen Yilmaz, der in der 75. Minute steil geschickt wurde und mit einem gefühlvollen Heber zum 1:7-Endstand traf.

Das letzte Testspiel ist vorbei und die ADLER scheinen gut gerüstet für das erste Pflichtspiel. Im Verlauf der Woche greifen einige Spieler wieder ins Training ein, sodass sich dem Trainerteam einige Optionen fürs kommende Wochenende bieten.

Nachfolgend ein paar Eindrücke zum Spiel:

IMG 5368IMG 5376

IMG 5395IMG 5425

IMG 5443IMG 5458

IMG 5468IMG 5481

IMG 5519IMG 5542

Vorbereitungsspiel gegen SSV Gaisbach geglückt

am .

IMG 5265Der FC Union Heilbronn gewann das Testspiel am gestrigen Sonntag beim Landesligaabsteiger SSV Gaisbach mit 3:2.

Obwohl mit Campo, Melzer, Gündisch, Bizid und Kim gleich fünf Verteidiger fehlten und weitere fünf Spieler urlaubs- oder verletzungsbedingt passen mussten, starteten die ADLER gut in die Partie, doch Alperen Yilmaz scheiterte gleich mit mehreren Schussversuchen aus dem Rückhalt am Gaisbacher Torhüter. Der FCU kam immer wieder an den gegnerischen Sechzehner, ließ aber den letzten Zug zum Tor und die letzte Präzision im Abschluss vermissen. Defensiv standen die ADLER weitgehend sicher, doch wenn die Gaisbacher über die Außen durchbrachen, wurde es gefährlich. So auch in der 18. Minute, als eine scharfe Flanke einen Abnehmer im Sechzehner fand und dieser zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Schukraft sicher zum 1:0 für den Gastgeber. In der Folgezeit übernahmen die Gaisbacher die Kontrolle, ohne aber zu größeren Chancen zu kommen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild: Plötzlich waren die ADLER spielbestimmend und drehten das Spiel innerhalb von wenigen Minuten. Zunächst erzielte Zhelyazko Kalinov in der 50. Minute nach einem Steilpass von Adama Baldeden 1:1 Ausgleichstreffer und nachdem man sich auf der rechten Seite gut durchspielen konnte, erzielte Alperen Yilmaz mit einem schönen Heber das 2:1 für den FCU. Defensiv ließ man kaum etwas zu, umso ärgerlicher das 2:2 Mitte der zweiten Halbzeit: Eine weite Flanke wurde aus dem Sechzehner geköpft und den Abpraller schnappte sich Eduard Wintergoller und verwandelte diesen zum Ausgleich. Doch die ADLER schlugen postwendend zurück: Einen langen Ball verlängerte Zhelyazko Kalinov in den Lauf zu Adama Balde, der ebenfalls im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Alperen Yilmaz verwandelte diesen Strafstoß gewohnt souverän zum 3:2, zugleich auch der Endstand.

Weiter geht es nun am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Oedheim.

Für den FCU spielten: Wallmann, Lazar, Yildirim, Fredman, Herrmann, Gotthardt, Yilmaz, Balde, Kalinov, Ünal, Traore

Nachfolgend noch ein paar Eindrücke des Vorbereitungsspiels:

 IMG 5270IMG 5278

IMG 5279IMG 5290

IMG 5293IMG 5300

IMG 5306IMG 5310

IMG 5313IMG 5319

IMG 5323IMG 5328

IMG 5348

Erkenntnisreiche Tests

am .

Der FCIMG 5191 Union Heilbronn war am vergangenen Wochenende zu Gast beim Nordcup des SC Stammheim und spielte vorgestern beim Landesligaaufsteiger Sindringen/Ernsbach.

Beim Nordcup ging es im ersten Aufeinandertreffen gegen den Gastgeber SC Stammheim. Die erste Chance des Spiels hatten unsere ADLER, doch ein strammer Schuss aus halblinker Position strich knapp am Gehäuse vorbei. Durch leichte Fehler im Spielaufbau machte man es sich in der Folgezeit unnötig schwer, folgerichtig fiel Mitte der ersten Hälfte das 0:1. In der zweiten Halbzeit drückten die ADLER auf den Ausgleich und hatten diesen mehrfach auf dem Fuß: Zuerst verpasste Metehan Yildiz eine scharfe Hereingabe um Haaresbreite, anschließend verhinderte der Stammheimer Torhüter mit einer Glanzparade den Ausgleich, als er einen Schuss von Mert Ünal gerade noch von der Torlinie kratzen konnte. Ein Konter in der Schlussminute mündete in einen Strafstoß, den die Gastgeber zum 2:0-Endstand verwandelten.

IMG 5172IMG 5173

Im zweiten Spiel ging es gegen die U19 der Stuttgarter Kickers. Hierbei starteten die ADLER mit mehr Struktur und klareren Aktionen und hatten bereits nach wenigen Minuten Pech, als ein Kopfballtor nach einem schönen Spielzug aufgrund einer vermeindlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurden. Wenig später schloss Mert Ünal aus 16 Metern ab, doch dessen Schuss strich knapp über die Latte. Anschließend kamen die Kickers besser ins Spiel und über die schnellen Außen immer wieder zu gefährlichen Aktionen, die zum 0:1 und 0:2 aus Heilbronner Sicht mündeten. Das 0:3 kurz vor Schluss fiel da nicht mehr sonderlich ins Gewicht.

IMG 5199IMG 5208

IMG 5224IMG 5230

Im anschließenden Spiel um Platz 5 sollte ein Elfmeterschießen über den Sieger entscheiden, nachdem beide Mannschaften bereits 120 Spielminuten in den Beinen hatten. Hier behielten die ADLER mit 5:4 die Oberhand.

IMG 5252IMG 5257

Bereits am Dienstag ging es mit dem nächsten Testspiel weiter, diesmal waren die ADLER bei der SG Sindringen/Ernsbach zu Gast.

Auch ohne die fünf potenziellen Stammspieler Leander Wallmann, Emiliano Campo, Stefan Gündisch, Lorentin Shala und Salvatore Climaco zeigten die ADLER von Beginn an eine starke Partie. Bereits nach wenigen Minuten prüfte Kevin Herrmann den Schlussmann mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe und hatte beim nachfolgenden Kopfball Pech, als dieser gerade noch abgelenkt wurde. Man verteidigte souverän und schaltete blitzschnell in die Offensive, sodass man immer wieder gefährlich an den Sechzehner kam. Nachdem Alperen Yilmaz mit einem Freistoß und einem Schlenzer noch knapp scheiterte, erzielte Mike Fredman Mitte der ersten Halbzeit die verdiente Führung. Kurz vor der Halbzeit sogar das 2:0 aus Sicht der ADLER: Nach einem Ballgewinn schickte Alperen Yilmaz Neuzugang Kalinov auf die Reise und dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und schloss überlegt ins lange Eck ab. Beinahe sogar noch das 3:0, doch Kevin Herrmanns Schuss aus 16 Metern ging knapp am Pfosten vorbei.

Betrachtet man diese Halbzeit, so sah das schon sehr ordentlich aus. Nimmt man diese Leistung als Maßstab und schafft man es, dieses Niveau über 90 Minuten zu halten, so darf man sich auf die Spiele der jungen Mannschaft freuen.

Doch ein Spiel geht mindestens 90 Minuten und so gut wie die erste Halbzeit war, so war die zweite Halbzeit das Gegenteilige, auch bedingt durch die verletzungsbedingte Auswechslung des einzig gestandenen Innenverteidigers Philip Melzer und durch einige Umstellungen: Man kam nicht mehr in die Zweikämpfe, die Umschaltbewegung dauerte zu lange und es schlichen sich zu viele einfache Fehler ein, sodass Sindringen/Ernsbach ihre Qualitäten unter Beweis stellten und das Spiel noch mit 5:2 drehen konnten.

Weiter geht es nun am 04.08 mit dem vorletzten Testspiel gegen den SSV Gaisbach.

ADLER beim Nordcup in Stammheim

am .

IMG 4639Am morgigen Samstag, 20.07.2019 sind unsere ADLER beim Nordcup in Stammheim. Das Blitzturnier startet um 13:00 Uhr im Emerholzweg 2, 70439 Stuttgart.

Der FCU bestreitet in der Gruppe A das 1. Spiel um 14:20 Uhr gegen SC Stammheim und das 2. Spiel um 15:40 Uhr gegen die U19 der Stuttgarter Kickers.

In der Gruppe B treffen die Mannschaften TSV Weilimdorf, SV Vaihingen und SV Salamander Kornwestheim aufeinander.

Wir wünschen den ADLERN viel Erfolg!

Knappe Niederlage gegen Kornwestheim

am .

IMG 5042 Der FC Union Heilbronn unterlag dem Landesligaaufsteiger SV Salamander Kornwestheim am heutigen Sonntag knapp mit 1:2. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden sicherlich verdient gewesen.

Die Kornwestheimer begannen mit viel Druck und unseren ADLERN merkte man das Spiel am Vortag an, sodass die Anfangsphase den Gästen gehörte. Kurioserweise musste das Spiel anschließend unterbrochen werden, da sich der Hauptschiedsrichter eine Muskelverletzung zuzog und ersetzt werden musste. Kurz nach Wiederanpfiff die kalte Dusche für den FCU: Bei einem langen Ball stimmte die Abstimmung nicht ganz und Berkan Yürükoglu traf in der 15. Minute zum 0:1. Zwar ließen die ADLER in der Folgezeit nichts mehr zu, dennoch fehlte es an Durchschlagkraft, da der letzte Ball meist nicht ankam. Fast aus dem Nichts fiel kurz vor der Halbzeit das 0:2. Ein langer Einwurf konnte nur unzureichend geklärt werden und Dominic Janzer nutzte dies eiskalt zur 0:2-Pausenführung aus.

Mit der zweiten Halbzeit und dem einsetzenden Regen änderten sich die Kraftverhältnisse: Die ADLER waren nun wesentlich aktiver und kamen nun auch gefährlich vor das Tor der Kornwestheimer. Nach einer Ablage von Adama Balde scheiterte Alperen Yilmaz aus 10 Metern am Torhüter, ein Linksschuss von Lorentin Shala strich knapp am Torwinkel vorbei und nachdem bereits zwei Eckbälle gefährlich in den Sechzehner flogen, war es beim dritten Eckball soweit: Zwar konnte der scharf getretene Eckball zunächst geklärt werden, doch Mike Fredmans Volley wurde zur Vorlage für Sascha Gotthardt, der den Ball aus halbrechter Position ins Tor wuchtete. Kurz darauf die große Chance zum Ausgleich. Über Metehen Yildiz gelang der Ball zu Alperen Yilmaz, der seinen Gegner ins Leere laufen ließ und dessen Flanke setze Adama Balde aus wenigen Metern knapp am Tor vorbei. Die ADLER versuchten auch in der Folgezeit Druck auszuüben, doch der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen.

Zwar blieb am Ende eine knappe 1:2-Niederlage, dennoch zeigten die ADLER eine deutliche Leistungssteigerung mit einigen guten Offensivaktionen in der zweiten Hälfte.

Weiter geht es am kommenden Samstag mit einem Blitzturnier beim SC Stammheim.

Nachfolgend Bilder des Testspiels:

 IMG 5034 IMG 5036

IMG 5052 IMG 5053

IMG 5062 IMG 5064

IMG 5068 IMG 5082

IMG 5104 IMG 5107

 

 

Stadtsiedlung

 

 

Zeag

Sportwettenspiegel UnionHN

Tipico UnionHN

Wettbürofinden UnionHN

 

 

 

intersport