FC Union Heilbronn bezwingt die SG Stetten-Kleingartach

on .

IMG 7936 Der FC Union Heilbronn gewann das gestrige Heimspiel gegen die SG Stetten-Kleingartach mit 3:1.

Im Vergleich zur Vorwoche, als dem Trainerteam um Nico Kiesel und Robin Hubmann gleich neun Spieler nicht zur Verfügung standen, kehrten mit Zhelyazko Kalinov und Salvatore Climaco glücklicherweise zwei Offensivspieler zurück in die erste Elf. Und es ging gut los für die ADLER: Bereits nach acht Minuten gab es einen Foulelfmeter, nachdem Mike Fredman nach einer schönen Einzelaktion im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alperen Yilmaz souverän zur frühen 1:0-Führung. Auf schwierigem Geläuf entwickelte sich im Anschluss eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste immer wieder den Weg nach vorne suchten. Doch SG-Stürmer Nazim Cetin scheiterte mit einem Flachschuss an Leander Wallmann und auch Gästekapitän Simon Faber setzte in der 13. Minute einen Kopfball knapp am Tor vorbei. In der 20. Minute hätte der FCU erhöhen können: Nach einem Steilpass hatte Zhelyazko Kalinov nur noch den Gästetorhüter vor sich, brachte den Ball allerdings nicht am Torhüter vorbei. Zehn Minuten später setzte sich Salvatore Climaco am rechten Flügel durch, flankte an den zweiten Pfosten zu Alperen Yilmaz, der noch einmal in die Mitte gab, doch der Schuss von Deniz Baydin konnte von Tim Fey pariert werden. Kurz vor der Pause hatte Sven Gatnar den Ausgleich auf dem Fuß, doch Leander Wallmann lenkte den Schuss von der Strafraumkante stark über die Latte, sodass es bei der 1:0-Pausenführung blieb.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gäste mit viel Elan aus der Kabine und hatten nach einem Eckball in der 48. Minute die große Chance auf den Ausgleich, doch erneut war Leander Wallmann zur Stelle. Praktisch im Gegenzug die nächste Chance für die ADLER: Alperen Yilmaz schickte Zhelyazko Kalinov steil, dessen Linksschuss jedoch knapp am Tor vorbeistrich. Während die Gäste ihre Angriffsbemühungen forcierten, nutzte der FCU die sich bietenden Räume, konterte stark und zog mit einem Doppelpack davon. Zunächst erzielte Zhelyazko Kalinov in der 59. Minute durch einen weiteren Foulelfmeter das 2:0, drei Minuten später legte er uneigennützig quer, sodass Metehan Yildiz das 3:0 nachlegen konnte. Nazim Cetin hätte in der 72. Minute noch einmal verkürzen können, doch Leander Wallmann parierte erneut sehenswert und sorgte damit für eine ruhige Schlussviertelstunde, da die Gäste nun nicht mehr gefährlich vor das Tor kamen. In der Nachspielzeit gelang den fairen Gästen zumindest noch der verdiente Ehrentreffer durch Enrico Zimbili.

„Wir haben gegen eine abstiegsbedrohte Mannschaft einen sehr wichtigen und auch verdienten Dreier eingefahren. Defensiv standen wir weitestgehend solide und haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt. Es ist nach wie vor hervorzuheben, wie sich die Mannschaft mit den vielen Ausfällen präsentiert und sich nie hängen lässt. Das ist aktuell der Schlüssel. Es gab Phasen im Spiel, da war Stetten am Drücker und dann auch wieder Phasen, wo wir aktiver waren. Am Ende denke ich, hat unser unbedingter Wille, das Spiel zu gewinnen, den Unterschied gemacht.
Unsere fußballerische Entwicklung als Team steht aktuell hinten an, trotzdem arbeiten wir im Training daran, jeden einzelnen besser zu machen. Auch so eine Phase wie wir aktuell haben gehört zu einem Entwicklungsprozess einer Mannschaft“, so Nico Kiesel.

Für den FCU spielten: Leander Wallmann, Salvatore Climaco (46. Metehan Yildiz), Alperen Yilmaz, Zhelyazko Kalinov (82. Nico Kiesel), Philip Melzer, Elias Bizid, Deniz Baydin, Mike Fredman, Sascha Gotthardt, Gabor Lazar und Dramane Traore.

Zur aktuellen Ausgabe "ADLER Aktuell"

Weitere Bilder sind auf unserer Facebookseite zu finden.

IMG 7941 IMG 7943

IMG 7961 IMG 8018

IMG 8088 IMG 8099

IMG 8100 IMG 8116

 

 

Stadtsiedlung

 

 

Zeag

Sportwettenspiegel UnionHN

Tipico UnionHN

Wettbürofinden UnionHN

 

 

 

intersport