FCU scheidet im Elfmeterschießen aus

on .

IMG 6778Der FC Union Heilbronn verlor das Pokalspiel am gestrigen Abend denkbar knapp und unglücklich mit 5:4 n.E. gegen die SGM MassenbachHausen. Es war ein packendes Pokalspiel, in dem die ADLER gleich vier Mal am Aluminium scheiterten, während aber auch die Hausherren drei Aluminiumtreffer zu verzeichnen hatten. Umso erstaunlicher, dass das Spiel nach 120 Minuten 0:0 endete.

Ohne den kurzfristig erkrankten Philip Melzer und Zhelyazko Kalinov, der zunächst auf der Bank Platz nahm, ging es gegen den Tabellenführer der Kreisliga A3. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und hatten in der dritten Spielminute die erste Chance, doch FCU-Schlussmann wehrte einen Schuss von Patrick Wylezik aus halbrechter Position zur Ecke ab. Zehn Minuten später setzte sich SGM-Stürmer Wylezik erneut auf der rechten Seite durch, doch diesmal scheiterte dieser an der Oberkante der Latte. Danach kamen die ADLER besser in die Partie und wurden das erste Mal gefährlich, als sich Dramane Traore auf der rechten Seite durchsetzen konnte, doch die Hereingabe wurde im letzten Augenblick geklärt. Bis auf einen Fernschuss von Mike Fredman, der über das Tor flog, blieb dennoch vieles Stückwerk beim FCU. In der 36. Minute hätte die SGM MassenbachHausen in Führung gehen können, nach einem langen Ball ging Nico Leihenseder allein auf Leander Wallmann zu, doch dieser parierte stark. Kurz vor der Halbzeit die stärkste Phase der ADLER: Nach einem Konter über Jonas Heberle lief Lorentin Shala auf und davon, doch der Torhüter der SGM war im Herauslaufen gerade noch zur Stelle. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff die beste Möglichkeit: Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Dramane Traore lief Jonas Heberle in den Sechzehner, legte quer auf Alperen Yilmaz, doch zunächst scheiterte dieser an glänzend reagierenden Torhüter, der Abpraller landete nur an der Latte, sodass es beim 0:0 zur Pause blieb.

Zur zweiten Halbzeit kam Torjäger Zhelyazko Kalinov ins Spiel und insgesamt erwischten die ADLER nun den besseren Start, doch auch in der 52. Minute konnte SGM-Schlussmann Dominik Gilde gerade noch vor Zhelyazko Kalinov retten, nachdem dieser wunderbar von Halil Yidlirim freigespielt wurde. Die nächste Chance ergab sich in der 66. Minute, doch Jonas Heberle scheiterte mit einem strammen Schuss an einer erneut starken Parade von Dominik Gilde. Wenig später lief Jonas Heberle nach einem weiten Ball alleine in den Sechzehner, doch dessen Schuss konnte im letzten Augenblick noch geblockt werden. Im Anschluss hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase, doch ein Schuss von Lauritz Fischer ging knapp über das Tor (75.) und nach einem Querpass von Wylezik scheiterte ein SGM-Stürmer freistehend an der Latte (80.). In der 95. Minute hätten die ADLER mit der letzten Aktion des Spiels alles klar machen können: Der eingewechselte Salvatore Climaco setzte sich stark auf der rechten Seite durch, legte quer und Alperen Yilmaz musste am langen Pfosten nur noch einschieben, doch erneut warf sich ein MassenbachHausener in den Schuss und konnte gerade noch so klären, sodass es in die Verlängerung ging.

Hier waren die ADLER zunächst spielbestimmend, doch Halil Yildirim hatte in der 93. Minute nach einem Eckball Pech, als der Kopfball gleich zweifach an die Latte sprang. Salvatore Climaco scheiterte wenig später ebenfalls knapp, als sein strammer Schuss aus 15 Metern am rechten Winkel vorbeizog. Fast aus dem Nichts diesmal der dritte Lattentreffer für MassenbachHausen: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld senkte sich ein Kopfball hinter Leander Wallmann, doch erneut war die Latte im Weg. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung hatten beide Mannschaften nochmal eine Großchance: Erst scheiterte Alperen Yilmaz mit einem Freistoß aus rund 20 Metern an der Latte, im Gegenzug ging ein Rechtsschuss von SGM-Spieler Dominik Baumann nur knapp am langen Eck vorbei, sodass das Elfmeterschießen herhalten musste. Zhelyazko Kalinov war der erste Schütze für den FCU, doch den Flachschuss ins rechte Eck konnte Dominik Gilde parieren. Im Anschluss trafen zwar Mike Fredman, Elias Bizid, Alperen Yilmaz und Stefan Gündisch sicher, doch weil sich die MassenbachHausener Schützen keine Blöße gaben, blieb es am Ende beim 4:5 aus Heilbronner Sicht.

Für den FCU spielten: Leander Wallmann, Lorentin Shala, Halil Yildirim (105. Stefan Gündisch), Elias Bizid, Jonas Heberle (85. Salvatore Climaco), Mike Fredman, Sascha Gotthardt, Alperen Yilmaz, Gabor Lazar (46. Zhelyazko Kalinov), Dramane Traore (102. Metehan Yildiz) und Emiliano Campo.

 

IMG 6797IMG 6810

IMG 6819IMG 6832

IMG 6851IMG 6862

 

 

Stadtsiedlung

 

 

Zeag

Sportwettenspiegel UnionHN

Tipico UnionHN

Wettbürofinden UnionHN

 

 

 

intersport