FV Wüstenrot zu Gast im Stadion am "See"

am .

FCU FVW 1Am kommenden Sonntag empfängt der FC Union Heilbronn zum zweiten Rückrundenheimspiel den FV Wüstenrot um 15:00 Uhr im Stadion am „See“.

Der FV Wüstenrot belegt aktuell den 12. Tabellenplatz mit 25 Punkten aus 19 Spielen und einem Torverhältnis von 39:41 Toren. Das ist doch etwas überraschend, belegten die Gäste im Vorjahr in der Gesamttabelle noch den dritten Tabellenplatz. Mit Kevin Müller (TSG Öhringen) und dem Rückkehrer Marek Heichele (SG Stetten-Kleingartach) wurde der Kader zudem verstärkt. Die aktuelle Saison ist ein Wechselbad der Gefühle: Achtungserfolgen gegen Leingarten (2:0), Bad Wimpfen (3:3) folgten Punktverluste gegen abstiegsbedrohte Mannschaften und zuletzt ein krachendes 1:7 gegen Bad Friedrichshall.

Bei unseren ADLERN ist die Stimmung nach dem ersten Rückrundendreier gelöst und alle brennen darauf, eine kleine Serie zu starten, um den punktemäßig schwachen Rückrundenstart zu einem ordentlichen auszubauen. Weiterhin verzichten muss der FC Union Heilbronn auf Okan Kandil (Innenbandanriss im Sprunggelenk), Tolunay Keser (Außenbandzerrung), die Einsätze von Kevin Herrmann und Torhüter Tim Gondek (beide mit einer Adduktorenzerrung) sind fraglich. Dafür kehrte Semih Erdogan zurück ins Mannschaftstraining.

„Wir sollten uns von der Tabelle nicht blenden lassen, Wüstenrot ist wesentlich besser, als es der Tabellenstand vermuten lässt. Wir haben uns in den vergangenen Jahren immer sehr schwer getan, dementsprechend wissen wir, dass wir eine Topleistung abrufen müssen, um die Punkte am „See“ zu behalten. Aber wir wollen den Aufwärtstrend unbedingt beibehalten, weshalb alle hochmotiviert sind,“ so unser spielender Co-Trainer Kevin Herrmann.

Am Sonntag an der Kasse erhältlich:

Adler Aktuell FCU FVW

Stadtsiedlung

Zeag

 

intersport