Interview der Woche: Michael Wodarz

am .

MichaelWodarzHallo Michael, fast ein Drittel der Saison ist nun gespielt, mit 23 Punkten aus 10 Spielen steht ihr auf dem dritten Tabellenplatz. Wie zufrieden bist du mit dem Saisonstart?
 
Michael: Ich denke wir können mit unserem Saisonstart sehr zufrieden sein, vor allem als Aufsteiger haben wir uns sofort an das Niveau in der Bezirksliga gewöhnt. Am Ärgerlichsten war meiner Meinung nach der späte Punktverlust bei Neckarsulm II am 1. Spieltag, ansonsten wäre es nahezu ein perfekter Start gewesen. Doch wir haben alles noch selbst in der Hand.
 
Wie wichtig war der 3:0 Auswärtserfolg am vergangenen Wochenende bei Türkspor Neckarsulm, nachdem eure Serie mit 13 Monaten ohne Niederlage eine Woche zuvor gerissen ist?
 
Michael: Natürlich ist es wichtig, nach einer Niederlage zu gewinnen, um einen möglichen Negativtrend zu stoppen. Die Art und Weise, wie wir das Spiel gewonnen haben, spielt überhaupt keine Rolle, denn wir stehen schlussendlich mit 3:0 Toren und 3 Punkten wieder da. Ich hoffe das gibt der Mannschaft wieder die Kraft, auch mal so ein „Drecksspiel“ zu gewinnen, um die nächste Siegesserie zu starten.
 
Im Achtelfinale des Bezirkspokals könntet ihr auf den VfR Heilbronn treffen, sollten beide Mannschaften die nächste Runde erreichen. Ist das Spiel ein Thema in der Kabine?
 
Michael: Es wäre gelogen, wenn ich es abstreiten würde. Aber erstmal müssen wir im Pokal unsere Pflichtaufgabe in Frauenzimmern erfüllen und der VfR muss erstmal sein Spiel gegen Kirchhausen gewinnen. Sollte es wirklich zu diesem Spiel kommen, wäre es auch für uns ein Highlight und jeder einzelne Spieler des FCU wird brennen, das kann ich versprechen.
 
Kommen wir zum heutigen Gegner, dem SC Abstatt. Der SC Abstatt belegt als Aufsteiger aktuell einen guten achten Tabellenplatz. Wie siehst du den Gegner und was versprichst du dir von dieser Begegnung?
 
Michael: Abstatt spielt bisher genauso eine respektable Saison, wie die anderen Aufsteiger. Abstatt wird durch den Sieg gegen Friedrichshall beflügelt sein und mit aller Macht versuchen, die nächsten 3 Punkte zu holen, um sich erstmal viel Luft von den Abstiegsrängen zu verschaffen. Doch auch wir stehen da und wollen die 3 Punkte gegen Türkspor bestätigen, um im Spitzentrio dabei zu bleiben und die nächste Serie zu starten. Somit verspreche ich mir ein intensives, kampfbetontes Spiel von beiden Mannschaften und hoffe, dass die Punkte am See bleiben.
 
Vielen Dank für das Interview Michael und viel Erfolg für die restliche Saison!

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th

Service