In letzter Sekunde den Sieg verspielt

am .

gerti traurigIm ersten Punktspiel musste der FC Union gleich erkennen, dass in der Bezirksliga ein ganz anderer Wind weht als noch in der letzten Saison eine Spielklasse tiefer. In einem packenden und guten Bezirksligaspiel waren die Adler bei der 2. Mannschaft der Neckarsulmer Sportunion aber dennoch mehr als ebenbürtig und mussten erst in der letzten Minute der Nachspielzeit den bitteren 1:1 Ausgleich hinnehmen.
Dabei begann die Partie mit einer Schrecksekunde für die Adler. Es waren erst 90 Sekunden gespielt, als der Neckarsulmer Fabian Fallmann aus ca. 16 Metern abzog und der Ball vom Innenpfosten zum Glück nicht ins Tor sprang. Der FC Union übernahm danach mehr und mehr das Kommando. Cem Ibis (4.) mit einem Heber und Frank Silvain Teku (16.) mit einer Direktabnahme hatten die ersten beiden guten Gelegenheiten, verfehlten das Neckarsulmer Tor jedoch. Nach einem Steilpass von Seba Öztürk und der Hereingabe von Frank Silvain Teku, setzte sich Günter Schmidt im Strafraum durch und visierte die lange Ecke an, sein Abschluss verfehlte das Tor jedoch und auch Frank Silvain Teku rutschte in der Mitte nur ganz knapp am Ball vorbei (25.). Kurz vor der Halbzeit die bis dahin beste Gelegenheit. Der sehr agile Frank Silvain Teku setzte sich im Strafraum durch, legte den Ball zurück auf den freistehenden Seba Öztürk, doch dessen Schuss wurde in letzter Sekunde noch abgelenkt.
 
Kurz nach der Pause eine ähnliche Szene. Nach Zuspiel von Philip Melzer und der Hereingabe von Frank Silvain Teku legte Günter Schmidt schön auf den eingewechseltn Dardan Zejnaj ab, doch auch dessen Schuss wurde gerade noch zum Eckball abgefälscht. Unter gütiger Mithilfe der Neckarsulmer Defensive gelang in der 53. Minute dann aber doch der mittlerweile mehr als verdiente Führungstreffer für die Adler. Nach einem zu kurzen Rückpass auf den Neckarsulmer Torhüter spritzte Günter Schmidt dazwischen, umspielte Albin Krasniqi und brachte den Ball im leeren Neckarsulmer Tor zum viel umjubelten 0:1 unter. Mit einem schönen Drehschuss zwang Frank Silvain Teku Neckarsulms Torhüter nach 59 Minuten zu einer Glanzparade und 8 Minuten später verfehlte Seba Öztürk aus spitzem Winkel nur knapp die kurze Torecke. Als dann jedoch nach 71 Minuten der emsige Frank Silvain Teku ausgewechselt wurde, fehlte mehr und mehr die Entlastung. Die Adler ließen sich immer mehr in die eigene Hälfte zurückdrängen und die Neckarsulmer setzten zur Schlussoffensive an. Glück noch in der 77. Minute. Nach einem Eckball von der rechten Seite landete der anschließende Kopfball an der Querlatte, in der letzten Minute der Nachspielzeit war es dann aber soweit. Der auf der linken Seite freistehende Stefan Gündisch flankte unbehelligt in die Mitte und Malik Momfor sorgte mit einem platzierten Kopfball für den 1:1 Endstand.
 
Aufgrund des späten Ausgleichstreffers überwog am Ende natürlich die Enttäuschung, auf der guten Leistung lässt es sich aber durchaus aufbauen. Bei besserer Chancenverwertung und cleverem Abwehrverhalten in der Schlussphase hätte der Sieger an diesem Abend auf jeden Fall FC Union Heilbronn geheißen.
 
1. Spieltag am 25.08.2018: Neckarsulmer Sportunion II - FC Union Heilbronn 1:1 (0:0)
 
Neckarsulmer Sportunion II: Albin Krasniqi, Stefan Gündisch, Marvin Reitz, Justin Woodson (72. Sandro Baumgärtner), Matthias Ger, Fabian Fallmann, Bali Idrizi (40. Deniz Karaman), Patrick Abele, Yannik Waiz,(46. Scharaf Adien Adam), Malik Momfor, Jallow Amadouwurry Jallow (58. Kamer Manaj),
 
FC Union Heilbronn: Tim Gondek, Philip Melzer, Michael Wodarz, Okan Kandil (78. Sascha Gotthardt), Ramazan Aras, Muhammed Yücel, Kevin Herrmann, Sebahattin Özrürk, Cem Ibis (46. Dardan Zejnaj), Frank Silvain Teku (71. Mike Fredman), Günter Schmidt (87. Tolunay Keser)
 
Tore: 0:1 Günter Schmidt (53.), 1:1 Malik Momfor (93.)
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Jan Fiebig (Möckmühl)
Gelbe Karten: Neckarsulmer Sportunion II: Matthias Ger (16.), Fabian Fallmann (30.), Justin Woodson (57.), Marvin Reitz (74.), Sandro Baumgärtner (81.) - FC Union Heilbronn: Kevin Herrmann (45.), Okan Kandil (77.)

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th

Service