1:3 verloren – aber stolz!

on .

2016 11 29 svh fcuTrotz der unglücklichen 1:3-Niederlage beim Stadtrivalen SV Heilbronn verkauften sich unsere ADLER recht teuer und brachten die Gastgeber ein ums andere Mal in arge Verlegenheit. Unser blutjunges Team (Durchschnittsalter 19,6 Jahre; darunter vier 18-jährige!) zeigte großen Kampfgeist, Willen und Einsatz und verlangte dem Gastgeber alles ab. Überschattet wurde die Partie von der schweren Kopfverletzung von Gianluca Gruosso, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste (s. u.: Bes. Vorkomnisse).
 
Der FCU war von Beginn an deutlich überlegen und konnte sich vor allem in der ersten Halbzeit immer wieder durch die SVH-Abwehr spielen. Leider wurden die Chancen zu einer möglichen und auch verdienten Pausenführung allesamt nicht genutzt, was auch am SVH-Keeper Salvatore Barbagallo lag, der eine starke Partie machte und sein Team im Spiel hielt.
 
Erst nach dem Wechsel kamen die Hausherren dann etwas besser ins Spiel. Die Hoffnungen der ADLER auf einen Punktgewinn wurden leider nach einer Stunde Spielzeit durch eine Schwalbe des SV Heilbronn im FCU-Strafraum beendet. Die klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters führte zum Strafstoß, den der beste Spieler des SVH an diesem Tage, Sadik Yilmaz, zur 1:0-Führung verwandelte. Bereits 7 Minuten später war das Spiel dann praktisch entschieden. Wiederum Sadik Yilmaz (63.) und Nazmi Yüksel (67.) stellten auf 3:0 und nutzten die einzige Schwächephase des FCU in dieser Partie gnadenlos und effektiv aus. Das 3:1 durch Robin Guttleber (82.) fiel zu spät um dem Spiel nochmal eine Wende zu geben.
 
Fazit: Die junge Truppe des FCU lieferte den favorisierten Gastgebern einen großen Kampf und war, besonders in der ersten Halbzeit, das überlegenere Team. Letzlich entschieden 7 schwache Minuten der ADLER das Spiel zu Gunsten des SVH.
 
Bes. Vorkomnisse: Gianluca Gruosso (FCU) und Davut Sirli (SV Heilbronn) stießen in der 6. Spielminute bei einem Zweikampf unglücklich mit den Köpfen zusammen und verletzten sich dabei schwer. Beide mussten anschließend wegen Blutungen am Kopf und Nase 5 Minuten behandelt werden. Ein großes Dankeschön an die Sanitätsabteilung des SV Heilbronn für die schnelle Erstversorgung! Sirli (SVH) konnte bis zur 44. Spielminute mit einem Kopfverband weiter spielen, musste dann aber aufgrund der erneuten Blutung am Kopf das Spiel beenden. Beide Spieler wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Gianluca bleibt bis auf Weiteres zur stationären Beobachtung im Krankenhaus.
 
Der Vorstand und die gesamte Mannschaft des FC Union Heilbronn wünscht beiden Spielern gute Besserung und einen schnellen Heilungsprozess!
 
 
14. Spieltag am 27.11.2016: SV Heilbronn - FC Union Heilbronn 3:1 (0:0)
 
FC Union: Muhammed Yilmaz, Günter Schmidt, Dardan Zejnaj, Okan Zeybekoglu, Pascal Klier, Wadim Turkinow (73. Robin Guttleber), Eugen Qorri (70. Cem Sabay), Karahan Alkan, Denis Zejnaj, Gianluca Gruosso (10. Serkan Akyol), Aurel-Yorick Kamdem Mabou
 
Tore: 1:0 Sadik Yilmaz (60., Foulelfmeter), 2:0 Sadik Yilmaz (63.), 3:0 Nazmi Yüksel (67.), 3:1 Robin Guttleber (82.)
Schiedsrichter: Steffen Holler (Tauberbischofsheim)
Zuschauer: 150
 
Zur Galerie
 
Fan TV

VB Sponsoren th

Mercedes Sponsoren th

Zeag Sponsoren th

Intersport th